Wenn die Flüsse aufwärts fließen

Kunsthalle Dresden im art'otel
Ostra-Allee 33
01067 Dresden

 

Bernd Kirschners Bildwelten sind zugleich gegenständlich und abstrakt. Die Malerei des 1980 geborenen Absolventen der Staatlichen Akademie Stuttgart hat primär keinen Abbild-Charakter, sie spielt vielmehr mit einem sorgsam ausbalancierten Verhältnis von Illusion und Wirklichkeit. Wie Vorahnungen möglicher Realität kommen die in vielen lasierenden Schichten gemalten Szenen daher. Die Bildtitel sind assoziativ und vermitteln Hinweise auf Gedachtes, ohne aber interpretatorische Möglichkeiten einzuschränken.

Charakteristisch für Kirschners Gemälde ist deren Offenheit, die mit großer Präzision genau nur das zeigt, was der Rezipient benötigt, um das Bild unterbewusst im eigenen Kopf zu Ende zu denken und zu sehen. Aus allen Schichten flüstert und wispert es geheimnisvoll, die übereinander gelegten Farbschleier lassen die Leinwände wie von innen heraus pulsieren. Der Betrachter wird vom Künstler immer wieder einge­bunden, hineingezogen in die stille Tiefe dieser Bilder. Mit diesem Schritt findet eine Metamorphose von Farbmaterie zu neuer Bildwelt statt.

Der Mensch besteht zum größten Teil aus Wasser, ebenso wie die Atmosphäre, in der er existiert. Diesem, für das Leben so bedeutsamen Element und in allen diversen Aggregatzuständen, widmet Kirschner thematisch viele seiner eigenwilligen Bilder. So, wie das Wasser in Form und Charakter unsagbar viel­seitig in Erscheinung treten kann, beschwören die Bilder des Künstlers die unterschiedlichsten Stimmungen. Außenraum und innere Welt stehen sich äquivalent gegenüber und lassen sich ganz beabsichtigt nur sporadisch unterscheiden: im Kopf, auf dem Bild, als optische Täuschung oder in einer Traumwelt.

Mal ist der Mensch in diesen Gemälden die zentrale Figur, an der sich der Blick verankern kann, dann wieder wird er zum erahnenden Punkt in schein­barer Ferne. Kirschners Bildakteure sind rätselhaft in ihrer unkalkulierbaren Beziehung zur Umgebung, die gleichermaßen bekannt und unbekannt erscheint. Damit dienen sie auch als Gleichnisse für existenzielle menschliche Fragestellungen.

 

02/11/2014